25.07.2013 

 

 

 

 

     Juli 2013

 

     Oktober 2013

 

     November 2013

 

     Dezember 2013

 

     Januar 2014

 

     Februar 2014

 

     März 2014 

Langsam wird es ernst: die Vorbereitungen für unsere Europareise laufen auf Hochtouren. In ca. 9 Wochen geht es los....

Für ein halbes Jahr werden wir mit dem Wohnmobil unterwegs sein.

Von Potsdam aus fahren wir Richtung Amsterdam und werden dort 2-3 Tage verbringen. Dann geht es südwärts - immer an der Atlantikküste entlang -, um rechtzeitig zur kalten Jahreszeit so südlich wie möglich und damit in so warmer wie nur irgend möglicher Gegend im winterlichen Europa zu sein.

 

Wir wünschen uns, dass diese Reise ein ganz besonderes Erlebnis wird. Dass wir viel Zeit haben werden, Dinge zu tun, die oftmals im Alltag zu kurz kommen: Bücher lesen, lange schlafen, früh aufstehen und Sonnenaufgänge sehen - dann wieder hinlegen oder den ersten Kaffee des Tages in Ruhe trinken, mit der Gewissheit, keinen Verpflichtungen im Laufe des Tages nachkommen zu müssen - außer vielleicht sich zu waschen, Zähne zu putzen und verantwortungsbewusst das Wohnmobil mit der Liebsten durch die Gegend zu schaukeln...

 

Auch Zeit, über das Leben zu sinnieren. Gut möglich, dass Dinge nach unserer Reise anders sind. Dass wir anders sind. Dass hier einiges anders ist. Dass wir anders sehen. Dass man uns anders sieht.

Wir brauchen Abstand, um "das Sehen" wieder in unsere Sinne zu integrieren und die richtige Relativbewegung wiederherzustellen. Wenn man's übertreibt, verschwimmen die einen umgebenden Farben im sich drehenden Hamsterrad zu einem großen farblosen Brei. Das Hamsterrad dreht sich mitunter so schnell, dass man als Hamster platt in das Rad gedrückt wird, durch die Zentrifugalkraft so ausgelutscht und ausgeleiert wird, dass man mit der Nase bald am eigenen Allerwertesten angekommen ist und es einem mächtig zu stinken anfängt.

Das wollen wir nicht - nein, nein! Deshalb hauen wir einfach ab.

 

Wir sind so gespannt auf die Dinge, die wir erleben und sehen werden! Ich glaube, wir machen uns davon beide keine Vorstellung.

Wir werden euch, wenn alles mit dem Internet unterwegs gut klappt, auf dem Laufenden halten und von unseren Erlebnissen berichten.

[Stephanie]